Hyundai: Pioniergeist und Vorreiter für die Mobilität der Zukunft
  • Alle alternativen Antriebstechnologien schon jetzt in Serie
  • Experten und Medien würdigen Vorreiterrolle bei Zukunftstechnologien
  • Marktstart für Ioniq Elektro Facelift und Hyundai Kona Hybrid im Herbst

Alle sprechen über die Zukunft, bei Hyundai hat sie längst begonnen: 

Mit einem umfassenden Portfolio alternativer Antriebe, autonomen Fahrsystemen und weiteren innovativen Technologien ist das Unternehmen für die Herausforderungen von heute und morgen gerüstet.

Batterieelektrische Autos, Fahrzeuge mit Brennstoffzellenantrieb und unterschiedliche Hybridsysteme: Das Angebot an fortschrittlichen, umweltverträglichen Antriebstechnologien ist bei Hyundai so umfangreich wie bei keinem anderen Hersteller. Beispielhaft dafür steht der Hyundai Ioniq, der in drei elektrifizierten Antriebsversionen erhältlich ist: als reines Elektroauto, als Hybridfahrzeug mit Elektro- und Benzinmotor sowie als Plug-in-Hybrid-Variante mit leistungsfähigerer Batterie und externer Lademöglichkeit.

Hyundai hat sich schon früh mit Alternativen zum konventionellen Verbrennungsmotor beschäftigt und die Entwicklung verschiedener Konzepte vorangetrieben, ohne sich vorschnell auf eine bestimmte Technik festzulegen. Der Pioniergeist, der in dieser Haltung zum Ausdruck kommt, gehört zum Wesen des Unternehmens: Schon Firmengründer Chung Ju-yung konfrontierte Skeptiker und Pessimisten gern mit der Frage „Haben Sie es versucht?“. Die Entschlossenheit, vermeintliche Gewissheiten in Frage zu stellen und sich nicht mit einfachen Lösungen abzufinden, hat aus Hyundai ein Unternehmen gemacht, das sich immer wieder an die Spitze der Entwicklung setzt.

Die Innovationskraft des Automobilherstellers geht dabei weit über den Bereich der Antriebe hinaus. Auf der CES in Las Vegas präsentierte Hyundai beispielsweise neue Anwendungen aus der Informations- und Kommunikationstechnik, um eine noch individuellere, auf den Kunden zugeschnittene Fahrzeuggestaltung zu ermöglichen. Viele der neuen Technologien entstehen in Zusammenarbeit mit jungen Start-ups. Vorangetrieben werden diese Projekte von der Unternehmenstochter Hyundai CRADLE. Diese knüpft Kontakte zu Jungunternehmern, Universitäten und strategischen Partnern und investiert in vielversprechende Start-ups aus den Bereichen Mobilitätsleistungen, Smart Cities und umweltfreundliche Technologien. Neben den Standorten im Silicon Valley und in Tel Aviv ist Hyundai CRADLE seit dem Frühjahr auch in Berlin präsent, um von dort aus Kooperationen mit europäischen Partnern auf den Weg zu bringen.

Preiswürdige Innovationskraft

Der Pioniergeist und die Innovationskraft von Hyundai werden auch von Expertenjurys und Fachmedien gewürdigt. Für seine zukunftsweisende Produktstrategie wurde Hyundai Anfang Juli bei den Automotive Innovations Awards des Center of Automotive Management (CAM) und von PricewaterhouseCoopers (PwC) erstmals als „Innovationsstärkste Volumenmarke“ sowie als „Innovationsstärkste Volumenmarke – Alternative Antriebe“ ausgezeichnet. Die Redaktion der Fachzeitschrift Off Road würdigte die Vorreiterrolle und das Engagement des Unternehmens für eine umweltfreundliche Mobilität mit dem „Drive Green Award“, der bei den Off Road Awards 2019 als Sonderpreis vergeben wurde.

Bereits im Frühjahr erhielt Hyundai für die beiden neuen Sicherheitssysteme Ausstiegsassistent und Insassenalarm im Santa Fe den German Innovation Award 2019, verliehen vom Rat für Formgebung. Der Ausstiegsassistent warnt die Fondpassagiere vor dem Öffnen der Türen, wenn sich von hinten Fahrzeuge nähern. Auch die mit elektrischer Kindersicherung verriegelten Fondtüren werden geschlossen gehalten bis die Gefahr vorüber ist. Der Insassenalarm warnt mit Hupe und Warnblinkanlage, wenn der Fahrer den Wagen verriegelt, obwohl sich auf den Rücksitzen noch Insassen befinden, und verhindert so ein versehentliches Zurücklassen zum Beispiel von Kindern oder Tieren.

Alternative Modellfamilie wird weiter ausgebaut

Das Produktportfolio der alternativ angetriebenen Modelle – und damit auch den Vorsprung auf diesem zukunftsträchtigen Gebiet – baut Hyundai im Laufe des Jahres weiter aus. So geht ab sofort die überarbeitete Hyundai Ioniq Baureihe an den Start (Ioniq Elektro Facelift folgt im Herbst). Auch das Angebot an Hybridfahrzeugen wird erweitert: Das kompakte Lifestyle-SUV Hyundai Kona, das bereits in zwei vollelektrischen Version angeboten wird, ist ab August auch mit effizientem und leistungsstarkem Hybridantrieb verfügbar.

***

Verbrauchs- und Emissionsangaben

Kraftstoffverbrauch in l/100 km für den Hyundai Ioniq Hybrid: innerorts 3,8, außerorts 4,5, kombiniert 4,2; CO2-Emissionen in g/km kombiniert: 97; CO2-Effizienzklasse: A+.

Kraftstoffverbrauch in l/100 km kombiniert für den Hyundai Ioniq Plug-in-Hybrid: 1,1; Stromverbrauch in kWh/100 km kombiniert: 10,3; CO2-Emissionen in g/km kombiniert: 26; CO2-Effizienzklasse: A+.

Stromverbrauch in kWh/100 km kombiniert für den Hyundai Ioniq Elektro: 12,3; Kraftstoffverbrauch in l/100 km kombiniert: 0,0; CO2-Emissionen in g/km kombiniert: 0; CO2-Effizienzklasse: A+.

Stromverbrauch in kWh/100 km kombiniert für den Hyundai Kona Elektro: 15,4-15,0; CO2-Emissionen in g/km kombiniert: 0; CO2-Effizienzklasse: A+.

Kraftstoffverbrauch in kWh/100km für den Hyundai Kona Hybrid: innerorts: 4,0; außerorts: 4,5; kombiniert: 4,3; CO2-Emissionen in g/km kombiniert: 99; CO2-Effizienzklasse: A+.

Verbrauch Wasserstoff in kg H2/100 km für den Hyundai Nexo: innerorts 0,77, außerorts 0,89, kombiniert: 0,84; CO2-Emissionen in g/km kombiniert: 0; CO2-Effizienzklasse: A+.

Die oben angegebenen Verbrauchs-und CO2-Emissionswerte wurden nach dem vorgeschriebenen WLTP-Messverfahren ermittelt und in NEFZ-Werte umgerechnet.